Weiterqualifizierung zur Familienkinder-
krankenschwester in Landshut erfolgreich beendet.

 Abschluss Fobi Famki 2016 test

Die Zertifizierten Familienkinderkrankenschwestern mit Vertretern des Familienministeriums, des Landesjugendamtes und der Koordinierenden Kinderschutzstelle der Stadt Landshut feiern ihren erfolgreichen Abschluss.

 Das Wohl des Kindes stets im Blick

Einen einjährigen Weiterqualifizierungslehrgang zur Familienkinderkrankenschwester haben jüngst 18 Kinderkrankenschwestern aus ganz Niederbayern erfolgreich abgeschlossen. Der Lehrgang wurde von der Koordinierenden Kinderschutzstelle (KoKi) der Stadt Landshut in Kooperation mit der Bundesinitiative Netzwerke "Frühe Hilfen", dem Bayerischen Familienministerium und dem ZBFS-Bayerischen Landesjugendamt organisiert und durchgeführt.

Im ersten Lebensjahr sind Kinder in besonderem Maße auf die Fürsorge und Pflege ihrer Eltern angewiesen. In dieser Zeit werden wesentliche Voraussetzungen für eine gesunde Entwicklung in der weiteren Kindheit geschaffen. Den Alltag auf das Leben mit dem Baby umzustellen, ist für alle Familien eine große Herausforderung. Kommen dann noch zusätzliche Belastungen wie beispielsweise Krankheit oder Behinderung des Kindes, psychische Belastungen, Suchterkrankung oder finanzielle Probleme dazu, braucht es manchmal Unterstützung von außen.

Die Familienkinderkrankenschwestern unterstützen Familien in diesen besonderen Situationen, fördern und stärken die Elternkompetenz in Gesundheits- und Alltagsfragen. Sie arbeiten aufsuchend und geben den Eltern Informationen und Anleitung zu Pflege, Ernährung, Entwicklung und Förderung des Kindes. Bei Bedarf vermitteln sie auch weitere Hilfen.
Eltern können sich vertrauensvoll an die Fachkräfte der KoKi wenden.
Dieses Unterstützungsangebot der "Frühen Hilfen" ist für die Eltern kostenfrei.
Aus Sicht der Mitarbeiterinnen der KoKi-Stellen von Stadt und Landkreis Landshut, Stilla Waltl-Seidl, Susanne Zeiler, Birgit Vogel und Gudrun Kolbeck-Schaefer ist es kein Makel kompetente Beratung und Unterstützung in Anspruch zu nehmen, sondern Ausdruck wahrgenommener Verantwortung und Souveränität der Eltern.

Sie interessieren sich für unsere Arbeit und/oder möchten junge Familien unterstützen? Nähere Auskünfte zur Weiterbildung Familienhebamme /  Familienkinderkrankenschwester, sowie erste Informationen zu Einsatzmöglichkeiten im Ehrenamt über unsere Netzwerkpartner geben Ihnen die KoKi-Fachkräfte vor Ort.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Keine Baby- und Kleinkindsprechstunde am 27.06.2022

Am Montag, 27.06.2022 findet in Furth keine Baby- und Kleinkindsprechstunde statt. 

 

Info-Nachmittag für geflüchtete Familien aus der Ukraine

KoKi und Nachbarschaftstreff DOM

WAS: Infonachmittag für geflüchtete Familien aus der Ukraine mit Kindern von 0-3 Jahren

WANN: Dienstag, 31.05.2022 von 15.30 - 17.00 Uhr

WO: Haus der Begegnung: Bernsteinstraße 72, 84032 Altdorf

Den Presseartikel zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

 

Nächste ZOOM Baby- und Kleinkindsprechstunde am 05.07.2022

Die nächste Zoom Baby- und Kleinkindsprechstunde findet am 05.07.2022 von 9.00 - 11.00 Uhr statt. 

Eine kurze Beschreibung und Anleitung zu dem Angebot finden Sie hier.

Hier gehts zum Zoom Link.

 

 

16.05. - 19.05.2022 Aller Anfang ist schwer - das Still-ABC

In der Woche vom 16.05. - 19.05.2022 bieten die Fachkräfte der Baby- und Kleinkindsprechstunde Beratung zum Thema Stillen an. Unsere Fachkräfte sind an folgenden Tagen und Uhrzeiten für Sie da:

Montag, 16.05. - 8.00-10.00 Uhr -  08704-9272030

Dienstag, 17.05.  - 9.00-11.00 Uhr - 08705 - 9386283

Donnerstag, 19.05. - 8.00 -11.00 Uhr - 0151 - 5634134

 

© Landkreis Landshut | www.landkreis-landshut.de

Besucher seit 1.6.11: 203022 (100)

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen auf unserer Website ausschließlich Session-Cookies zur Sitzungssteuerung. Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese Session-Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung nur diejenigen Inhalte verfügbar sind, die kein Login erfordern.